Deine Community für Schulden und die private Insolvenz

Privatinsolvenz / Verbraucherinsolvenz – Allgemeines

Hier ein Kredit, dort die Finanzierung eines neuen Autos auf Raten oder der Einkauf in Online-Shops auf Rechnung – die Verlockungen der Konsumgesellschaft lassen sich heute ohne Mühe auch dann noch finanzieren, wenn Verbraucher das nötige Kleingeld gar nicht zur Verfügung haben. Das Motto „Heute kaufen, morgen zahlen“ hat für viele Bundesbürger mitunter aber dramatische Folgen: Wer die eigenen finanziellen Möglichkeiten überschätzt und Verpflichtungen eingeht, ohne dabei die Höhe des monatlichen Einkommens im Auge zu behalten, wird sich schnell in ernsthaften Schwierigkeiten wiederfinden. Zuerst erfolgt die Zahlung von Rechnungen verspätet, anschließend fallen Forderungen sogar ganz aus. Spätestens nach einigen Monaten geht schließlich die Übersicht verloren, Rechnungen und Mahnungen stapeln sich, bis es keine Auswege aus einer solchen Situation mehr gibt. In einigen Fällen ist der Schuldenberg so hoch, dass nur noch die Privatinsolvenz weiter hilft.

Das Verbraucherinsolvenzverfahren, wie der Vorgang eigentlich korrekt genannt werden müsste, verfolgt das Ziel, die Forderungen der Gläubiger gleichmäßig zu befriedigen. Am Ende einer privaten Insolvenz sollen schließlich die Schuldenfreiheit der Betroffenen und der Start in ein neues Leben mit einer besseren finanziellen Zukunft stehen. Was Verbraucher vor der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens alles beachten müssen und welche Einschränkungen eine Privatinsolvenz mit sich bringt, sind Fragen, die auf den nächsten Seiten beantwortet werden.

Allgemeine Informationen zur Privat- / Verbraucherinsolvenz:

Copyright © 2008 privatinsolvenz.eu

Allgemeines - Privatinsolvenz - Schuldnerberatung - Recht - Ratgeber - Lexikon