Deine Community für Schulden und die private Insolvenz

Lexikon Privatinsolvenz

Prozessführungsbefugnis

Wenn über das sich in der Insolvenzmasse befindliche Vermögen ein Rechtsstreit geführt wird, muss sich damit der Insolvenzverwalter auseinandersetzen, ihm steht die Prozessführungsbefugnis zu (vgl. § 85 der Insolvenzordnung). Ebenfalls in § 85 wird geregelt, dass, sobald der Verwalter es ablehnt einen Rechtsstreit zu führen, der Schuldner oder der Gegner den Prozess führen können. Sind gegen den Schuldner Rechtstreitigkeiten anhängig, so können diese laut § 86 sowohl von dem Insolvenzverwalter als auch von dem Gegner geführt werden – solange sie einen Gegenstand betreffen, der in die Insolvenzmasse Eingang gefunden hat oder sie eine abgesonderte Befriedigung oder aber eine Massenverbindlichkeit betreffen.

Copyright © 2008 privatinsolvenz.eu

Allgemeines - Privatinsolvenz - Schuldnerberatung - Recht - Ratgeber - Lexikon